AKUT-TELEFON UND ANMELDUNG UNTER 06129-4883488

Aufnahme

Unsere unkomplizierten Aufnahmemodalitäten

 

In unserer Klinik können Privatversicherte, Beihilfeberechtigte und SelbstzahlerInnen behandelt werden. Bei Interesse beraten wir gern telefonisch über Aufnahmemodalitäten, Therapiekonzepte, Behandlungsschwerpunkte sowie die Ausstattung unserer Klinik. Wir unterstützen ferner bei der Beantragung der Kostenübernahme.

 

Auch gesetzlich versicherte Patienten können in einer Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad aufgenommen werden. Herfür muss der gesetzlich versicherte Patient das sogenannte „Kostenerstattungsverfahren“ wählen. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Darüber hinaus ist jederzeit kurzfristig ein unverbindliches ärztliches Vorgespräch möglich. Ein Termin hierzu kann telefonisch unter 06129/4883488 oder gern auch per Email an info@parkklinik-schlangenbad.de vereinbart werden.

Von Anfang an in besten Händen

 

Unsere PatientInnen profitieren neben unserer fachlichen Expertise von dem besonders schlanken Anmeldeprozedere in unserer Klinik:

 

  • Ein kurzer Anruf genügt
  • Unterstützung beim Ausfüllen aufwendiger Formulare
  • Der Antrag auf Kostenübernahme bei der Privaten Krankenversicherung wird von uns gestellt

 

 

  • Die Aufnahme in Krisensituationen kann auch sehr kurzfristig erfolgen
  • Größtmögliche Erreichbarkeit für ZuweiserInnen
  • Bei Bedarf kann ein kurzfristig angesetztes persönliches Telefonat zur Vorbesprechung zwischen Klinik und PatientIn erfolgen
  • Wir garantieren ein durchdachtes Entlassmanagement in Rücksprache mit der zuweisenden Praxis

Transparente Aufnahmebedingungen

 

Bei dringender Aufnahmeindikation können Aufnahmen sofort bzw. kurzfristig durchgeführt werden. Wir benötigen eine stationäre Einweisung, die durch den Hausarzt oder idealerweise durch den Facharzt (Psychiatrie und Psychotherapie oder Psychosomatische Medizin) erfolgen sollte.

 

Aufgrund des von uns erhobenen Befundes (entweder im Vorgespräch oder bei Aufnahme) werden wir die stationäre Behandlungsnotwendigkeit gegenüber der privaten Krankenversicherung beziehungsweise der Beihilfestelle begründen. Die Übernahme der Behandlungskosten erfolgt dann im Rahmen der zwischen PatientIn und Krankenkasse beziehungsweise der Beihilfestelle vereinbarten Vertragsbedingungen. Unsere Verwaltung unterstützt PatientInnen gern bei der Klärung des Kostenübernahmeumfangs.

 

 

Wahlleistungen und Abrechnungsmodalitäten

 

Wahlärztliche Leistungen werden nach der jeweils gültigen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Zur Unterbringung stehen Einbett-, Zweibett- und Dreibettzimmer zur Verfügung. Die Verpflegung erfolgt über die hauseigene Küche.

 

Die Abrechnung unserer Behandlung erfolgt über einen Tagesbasissatz von 482 Euro. Darin enthalten sind sämtliche ärztliche, therapeutische, diagnostische und pflegerische Basisleistungen. Hinzu kommen Wahlleistungen für die Unterkunft (Zweibettzimmer zu 75 Euro pro Tag, Einbettzimmer zu 99 Euro pro Tag und Komfort-Einbettzimmer zu 130 Euro pro Tag) und die Chefarztbehandlung.

 

Welche Wahlleistungen von den privaten Krankenversicherungen oder der Beihilfestelle übernommen werden, steht in Abhängigkeit zu dem individuellen Versicherungsschutz. Unsere Patientenadministration unterstützt gerne bei der Klärung des Versicherungsstatus. Wahlleistungen können hierbei jederzeit auch als Selbstzahler-Leistungen in Anspruch genommen werden.