AKUT-TELEFON UND ANMELDUNG UNTER 06129-4883488

Psychotherapie

Der Weg zurück in ein erfülltes Leben

 

Die intensive Psychotherapie ist ein entscheidendes Element unseres nachhaltigen Behandlungskonzepts. Unsere schwerpunktmäßig kognitiv-verhaltenstherapeutische Arbeit ist auf die einzelnen Störungsbilder und auf die individuellen Problembereiche zugeschnitten. Sie sieht ein hochfrequentes Einzel- und Gruppenpsychotherapeutisches Angebot vor. Kreative und nonverbale Therapieverfahren sind integraler Bestandteil des Gesamtkonzepts und eng mit den Inhalten der Einzeltherapie verzahnt.

Kognitiv-verhaltenstherapeutische Ausrichtung

 

Unsere Einzelpsychotherapie verfolgt schwerpunktmäßig einen kognitiv-verhaltenstherapeutischen Ansatz. Dabei gehen wir grundsätzlich störungsspezifisch vor. Das bedeutet, dass für bestimmte Erkrankungen die nachweislich bestwirksamen Psychotherapieverfahren angewendet werden. So hat sich beispielsweise für die Behandlung von akuten oder rezidivierenden depressiven Störungen die sogenannte Interpersonelle Psychotherapie (IPT) bewährt, während in der Therapie von chronischen Depressionen das sogenannte Cognitive-Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP) zur Anwendung kommt.

 

Darüber hinaus ergänzen wir die einzelpsychotherapeutische Arbeit durch sogenannte Therapiemodule. Diese sind jeweils auf die individuellen kognitiven und emotionalen Problembereiche bezogen, die nicht zwingend mit der jeweiligen Störung zusammenhängen müssen. So kann zum Beispiel die Therapie einer depressiven Erkrankung durch Akzeptanz-basierte Techniken aus der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), die Behandlung einer posttraumatischen Belastungsstörung durch emotionsfokussierte Methoden aus dem Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) und die Alkohol-Entzungsbehandlung durch das Motivational Interviewing (MI) ergänzt werden. Um über den gesamten Behandlungsverlauf eine hohe psychotherapeutische Qualität gewährleisten zu können, werden die therapeutischen Fortschritte kontinuierlich in Form von kurzen Feedback-Fragebögen evaluiert. So können wir das Vorgehen noch optimaler an die individuellen Bedürfnisse anpassen und frühzeitig erkennen, wenn eine Therapie nicht wie erwartet verläuft.

Einbindung der Familie und des sozialen Umfelds

 

Das therapeutische Angebot unserer Psychotherapiesitzungen geht deutlich über das einer typischen Akutbehandlung hinaus. Besonderen Wert legen wir – wenn von den PatientInnen gewünscht – auf die Einbindung des sozialen Umfeldes, denn Familie, Freunde, Bekannte und der Arbeitsbereich spielen eine tragende Rolle auf dem Weg zurück in ein stabiles und erfülltes Leben.

 

Folgende Punkte stehen dabei im Vordergrund

  • Was müssen Angehörige zur Krankheit des Familienmitglieds unbedingt wissen?
  • Wie kann die Familie der PatientInnen diese während und nach der Behandlung langfristig unterstützen?
  • Wie sollten sich Angehörige in Krisen idealerweise verhalten?
  • Wie können Angehörige entlastet und selbst gestützt werden?

 

All das sehen wir als bedeutsam an, um nicht nur eine rasche Linderung von akuten Beschwerden sondern eine bestmögliche und nachhaltige Stabilisierung unserer PatientInnen erreichen.