AKUT-TELEFON UND ANMELDUNG UNTER +49 6129 4883-0

Parkklinik
Symposium

Hochkarätige Referenten in einzigartiger Atmosphäre

 

Erleben Sie mit der neuen CME-zertifizierten Fortbildungs-Reihe „Parkklinik Symposien“ medizinische Fortbildungen mit hochkarätigen ReferentInnen aus Wissenschaft und Praxis in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Im Anschluss an die Vorträge haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich bei Fingerfood und Getränken in der einzigartigen Atmosphäre der Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad mit den Vortragenden und FachkollegInnen über die Themen auszutauschen.

UNSERE KOMMENDEN VERANSTALTUNGEN

8. Parkklinik Symposium | 13. September 2017 | 17.00–18.30 Uhr

AUTISMUS-SPEKTRUMSTÖRUNGEN

 

Über den Referenten

Prof. Dr. med. Ludger Tebartz van Elst ist Leitender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Freiburg. Sein klinischer und Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Diagnostik und Behandlung von hochfunktionalem und Asperger Autismus im Erwachsenenalter. Er ist Sprecher des South German Brain Imaging Center Standort Freiburg und Exekutivmitglied des Forscherverbunds Freiburg Brain Imaging (FBI).

 

Anmeldung

Mit Ihrer unverbindlichen Anmeldung per Mail an symposium@parkklinik-schlangenbad.de helfen Sie uns im Vorfeld bei der Organisation der Veranstaltung. Gern können Sie jedoch auch kurzfristig am Symposium teilnehmen. Vielen Dank!

 

Fortbildungsnachweis

2 CME-Punkte

9. Parkklinik Symposium | 8. November 2017 | 17.00–18.30 Uhr

UPDATE ANGSTERKRANKUNGEN 2017 – EPIDEMIOLOGIE, ÄTIOLOGIE UND THERAPIE

 

Über die ReferentIn

Prof. Dr. Dr. med. Katharina Domschke ist Ärztliche Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Freiburg. Ihre klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkte umfassen die Diagnostik und Behandlung von unter anderem Angsterkrankungen, Depressionen, stress-assoziierten Erkrankungen und Zwangsstörungen. Ihr besonderes wissenschaftliches Interesse liegt in der Epigenetik psychischer Erkrankungen.

 

Anmeldung

Mit Ihrer unverbindlichen Anmeldung per Mail an symposium@parkklinik-schlangenbad.de helfen Sie uns im Vorfeld bei der Organisation der Veranstaltung. Gern können Sie jedoch auch kurzfristig am Symposium teilnehmen. Vielen Dank!

 

Fortbildungsnachweis

2 CME-Punkte

10. Parkklinik Symposium | 13. Dezember 2017 | 17.00–18.30 Uhr

ADHS IM ERWACHSENENALTER – DIAGNOSTIK UND THERAPIE

 

Über DIE ReferentIn

Prof. Dr. med. Alexandra Philipsen ist Leiterin der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften in der Karl-Jaspers-Klinik in Bad Zwischenahn. Ihre klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen ADHS im Erwachsenenalter, Borderline, Persönlichkeitsstörungen, affektive Störungen und Krisenintervention.

 

Anmeldung

Mit Ihrer unverbindlichen Anmeldung per Mail an symposium@parkklinik-schlangenbad.de helfen Sie uns im Vorfeld bei der Organisation der Veranstaltung. Gern können Sie jedoch auch kurzfristig am Symposium teilnehmen. Vielen Dank!

 

Fortbildungsnachweis

2 CME-Punkte

 

Vergangene Veranstaltungen:

 

Immer auf dem neuesten Stand.
Auch in altehrwürdigem Gemäuer.

 

Die Vortragsreihe „Parkklinik Symposien“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, aktuelles Wissen aus Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik zu vermitteln – transparent, wissenschaftlich fundiert und immer state-of-the-art. Dazu laden wir ab Januar jeden 2. Mittwoch im Monat hochkarätige Mediziner und Therapeuten ein, die in ihren Vorträgenden aktuellen Wissensstand erläutern und anschließend zur Diskussion bereit stehen. Der Startschuss zur Vortragsreihe fiel bereits mit dem mit 4 CME-Punkten zertifizierten

 

Symposium im Oktober 2016, das anlässlich der Eröffnung der Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad stattfand. Neben der Klinikleitung, bestehend aus Herrn Dr. med. Tobias Freyer und Dr. phil. Lars P. Hölzel, referierten unter anderem Prof. Dr. med. Mathias Berger über „Zukünftige Entgeltsysteme für stationäre und ambulante Therapien in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik“ und Prof. Dr. med. Klaus Lieb zum Thema „Resilienz und psychische Erkrankungen“.